Die Urs Haller AG sorgt bei einem Neubauprojekt in Beinwil am See mit Lehmputz für ein perfektes Wohnklima

News — 13. Dezember 2018

Lesen Sie hier das Interview, das durch den Firmeninhaber und eidg. dipl. Gipsermeister Sascha Haller mit Architekt Ruedi Weber aus Beinwil am See führte.

Ruedi Weber, welcher Beweggrund führte bei Ihnen letztlich zur Auswahl vom Lehmputz?

„Als ich mit dem Planen meines neuen Eigenheims anfing, habe ich mir bereits früh Gedanken über den neuen Verputz gemacht. Ein normaler gestrichener Weissputz war mir zu wenig eigenständig, zu eintönig.“

Wann war der Entscheid gefallen, den Verputz mit Lehm auszuführen?

„Ich war auf der Suche nach einem Material, welches ein natürliches Farben- und Lichtspiel über Wand- und Deckenfläche zeichnet und gleichzeitig sehr ökologisch ist. Ich wollte ein «giftfreies» Produkt, also kein Material mit Kunststoffvergütung oder unnatürlichen Zusatzstoffen, welche sich später in der Luft verflüchtigen. Anlässlich eines Besuches des Vorarlberg Museums in Bregenz fiel mir der stimmungsvolle wunderschöne Wand – Deckenputz auf. Dies hat mich inspiriert und bewogen, beim Neubau des Eigenheimes einen ähnlichen Farbklang zu inszenieren. Wir haben uns für Lehmputz entschieden, da Lehm die einzigartige Eigenschaft hat, Feuchtigkeit im Raum zu regulieren, Luftverschmutzungen zu binden und durch die natürliche Marmorierung der Oberfläche ein zartes Farbspiel ensteht mit einer manchmal fast samtenen und dann wieder leicht glänzenden Oberfläche.“

Konnten auch unsere Mitarbeiter mit der für den Lehm speziellen Arbeitsweise überzeugen?

„Das Team hat mit sehr viel Freude, Begeisterung und Liebe gearbeitet, die Anschlüsse sind exakt und der Arbeitsplatz wurde stets sauber hinterlassen. Der sympathische Vorarbeiter vom Lehm-Team, Michael Celik, ist auch auf meine Extrawünsche eingegangen, ein Vollprofi! Ich war vom grossen Aufwand und dem Engagement der Gipser beeindruckt. Das tolle Ergebnis rechtfertigt absolut die Mehrkosten. Während der Arbeiten habe ich die Baustelle mehrmals besucht und als erfahrener Architekt sofort gemerkt, dass die Luft natürlicher riecht als bei konventionellem Verputz. Mein Entscheid, Lehm als Grund- und Deckputz einzusetzen, war perfekt. Ich kann den Einsatz des natürlichen Materials Lehm mit der schönen Farbgebung, der tollen Textur der Oberfläche und dem Beitrag zum guten Raumklima nur weiterempfehlen. Für die Mehrinvestition erhält der Eigentümer einen starken Mehrwert.“

Die Urs Haller AG bedankt sich für das entgegengebrachte Vertrauen und das interessante Interview. Wir wünschen weiterhin angenehmes Wohnen mit perfektem Wohnklima dank dem natürlichen Baustoff Lehm.